Prophylaxe / Parodontose-Behandlung / Recall Oberursel

„Zahnverlust ist kein Schicksal“

Der Erhalt eines natürlichen Zahnes sollte oberstes Behandlungsziel sein. 

Ab dem vierzigsten Lebensjahr gehen mehr Zähne durch die Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontitis/ Parodontose) verloren, als durch Karies.

Dem möchten wir natürlich bei unseren Patienten durch die bei uns schon seit Jahrzehnten – und nicht nur in Oberursel – intensiv praktizierte zahnärztliche Prophylaxe begegnen. Auch wenn – durch die Medien mittlerweile ins Licht der Öffentlichkeit gerückt – man glauben machen will, die Prophylaxe und Parodontosebehandlung im zahnärztlichen Bereich sei eine neue wichtige Erkenntnis, ändert dies nichts daran, dass seit Jahrzehnten gerade die vorbeugende Behandlung zahnärztlicher Erkrankungen ein Therapiebereich von übergeordneter Wichtigkeit ist – nicht nur individuell, sondern auch volksgesundheitlich.

In unserer Praxis unterscheidet sich die Behandlungssystematik von ihrem Umfang und Ansatz deutlich von den zumeist praktizierten Maßnahmen. So werden wir– aufgrund unseres Augenmerks auf komplexe zahnärztliche Fragestellungen und Therapien – immer wieder mit Situationen konfrontiert, bei denen wir uns fragen, wie es trotz regelmäßiger Kontrollbehandlungen und angeblich ebenfalls durchgeführten Prophylaxemaßnahmen (hierunter wird leider häufig nur die in aller Munde befindliche professionelle Zahnreinigung (PZR) verstanden, die allerdings mit echter Prophylaxe wenig zu tun hat), trotz häufig vom Patienten über Jahre beobachteten Symptomen wie z.B. Zahnfleischbluten, Zahnwanderungen mit Lückenbildung oder gar Zahnlockerungen, zu zum Teil fast ausweglosen parodontologischen Befunden kommen kann.

Aus unserer über 30-jährigen Erfahrung können wir allerdings – flankiert von kontinuierlichen Fortbildungsmaßnahmen und der Anwendung modernster mikrochirurgischer Operationstechniken als Oralchirurg sowie der Anwendung augmentativer Behandlungsverfahren – zumeist auch Zähne, die andernorts bereits „aufgegeben“ wurden, retten, über Jahre stabilisieren und in ihrer Funktion erhalten.

Dies setzt allerdings Ihre intensive Mitarbeit sowohl in der Behandlungs- als auch in der Nachsorgephase voraus.  

Ziel einer optimalen Individualprophylaxe, ist es, Sie in die Lage zu versetzen, eine individuell auf Ihre Gebisssituation optimierte Zahnpflege betreiben zu können. Dem eventuell erforderlichen anschließenden Einsatz parodontalchirurgischer Maßnahmen sowie ergänzender komplexer, knochenaufbauender, mikrochirurgischer Operationstechniken, folgt nach erfolgreicher Regeneration eine lebenslange intensive Nachbetreuung im Sinne eines regelmäßigen und optimalen Recalls vorbeugende Nachsorge mit turnusmäßiger Sondierung der Taschentiefen, Belagsanfärbung, Remotivation und Feststellung eines eventuellen Entzündungsgeschehens. 

Viele, über ihre langjährige Zahnerhaltung glückliche Patienten bestärken uns in der Auffassung, dass unter realistischer Beurteilung der Ausgangssituation – was selbstverständlich die entsprechende langjährige Erfahrung voraussetzt – der Erfolg den Aufwand rechtfertigt.