Behandlungskosten / Kostenübernahme

"Die Grundidee basiert auf der Erkenntnis, dass ein umfassend behandelter oder primär gesunder Patient mit einer vorbeugungsorientierten Langzeitbetreuung durch seinen Zahnarzt nur in den seltensten Fällen noch einer zusätzlichen kollektiven Absicherung – sei es durch die gesetzliche oder eine private Krankenkasse – bedarf."

Wenngleich wir uns – bis auf wenige Ausnahmen – strikt an die Vorgaben der Gebührenordnung halten, wird Ihnen der Preis für eine hochwertige zahnärztliche – Ihre individuellen Gegebenheiten berücksichtigende – Behandlung auf den ersten Blick  zum Teil recht hoch vorkommen. 

Hierbei sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass nichts teurer ist, als eine billige, ihren Zweck aber nicht erfüllende Behandlung, die im schlimmsten Fall – manchmal auch erst nach längerer Zeit – durch sie verursachte Schäden bis hin zum Verlust eines Körperteils, nämlich Ihres Zahnes, nach sich zieht. 

Wir haben bisher noch keinen Patienten behandelt, der nach Abschluss der Behandlung nicht davon überzeugt war, eine ihren Preis werte zahnärztliche Therapie erfahren zu haben. Auch sind unsere Patienten überrascht, welcher Aufwand und welche Sorgfalt mit einer hier erfahrenen „Zahnheilkunde“ verbunden sind. Das positive Gefühl der Beschwerdefreiheit verstärkt sich zudem Jahr um Jahr der Nachsorge/Prophylaxe und häufig wird die erfreute Verwunderung darüber geäußert, dass aus dem Bekanntenkreis ganz andere Erfahrungen bekannt sind. 

Im Bewusstsein des Preises optimaler Zahnheilkunde ist unser Therapieansatz in Ihrem Sinne darauf ausgerichtet, durch gezielte Prophylaxe preisintensive Behandlungen vermeiden zu helfen. 

Zudem raten wir Ihnen immer bei der ersten erforderlichen Behandlung, die bestmögliche Therapie zu wählen, um hierdurch ein Fortschreiten der Erkrankung mit anschließend umfassenderer Behandlungsnotwendigkeit zu vermeiden

Wenn Sie berücksichtigen, dass optimale restaurative zahnärztliche Maßnahmen bei der von uns empfohlenen Therapiequalität eine Lebenserwartung von zum Teil mehr als 20 Jahren haben können, verbunden mit einem unglaublichen Gewinn an Lebensqualität und Kaukomfort, so relativiert sich der hierfür zu zahlende Preis sehr. 

Unabhängig davon haben Sie, je nach Versichertenstatus, die Möglichkeit einen mehr oder weniger großen Teil der Kosten erstattet zu bekommen. 

1. Gesetzliche Krankenkasse

Ca. 90% der Bevölkerung in Deutschland sind gesetzlich krankenversichert. Hier haben sich im Verlauf der letzten 30 Jahre im Bereich der zahnärztlichen Behandlung massive Veränderungen in der Übernahme und Erstattung von Behandlungskosten ergeben, wobei sich der stark eingeschränkte Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung ausschließlich an den Kriterien des:
Notwendigen, Wirtschaftlichen und Ausreichenden
orientiert.

Ihrem Anspruch und Wunsch nach optimaler Behandlung genügen diese Behandlungsvorgaben und -möglichkeiten natürlich nicht.

Auch hier verstehen wir uns als Ihr Partner und werden selbstverständlich immer bemüht sein, Ihnen die bestmögliche Erstattung seitens der gesetzlichen Krankenversicherung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben zu ermöglichen.

2. Private Zusatzversicherung

Für die Zukunft empfehlen wir Ihnen – sofern noch nicht geschehen – selbstbestimmend Ihre Zahngesundheit durch den Abschluss einer privaten Zusatzversicherung in die eigenen Hände zu nehmen. 

Auch hier gilt es allerdings unter den Angeboten  der zahlreichen privaten Krankenversicherungen das für Sie Richtige zu wählen, damit Ihnen durch Ihre Beitragszahlungen auch das komplette Spektrum zahnärztlicher Behandlungsmöglichkeiten eröffnet wird. 

3. Private Krankenkasse / Beihilfe

Ca. 10% der Bevölkerung in Deutschland sind privat versichert oder beihilfeberechtigt. Auch hier haben in den letzten Jahren – insbesondere im Bereich der Beihilferichtlinien – massive Einschränkungen hinsichtlich der Erstattung zahnärztlicher Therapiemöglichkeiten Einzug gehalten. Unter dem Druck, der sich positiv entwickelnden immer höheren Lebenserwartung und den durch neue Therapiemöglichkeiten steigenden Gesundheitskosten beginnen auch im zahnärztlichen Bereich sich ähnliche Behandlungsvorgaben wie in der gesetzlichen Krankenkasse durchzusetzen. Auch orientiert man sich zunehmend an den Preisvorgaben der gesetzlichen Krankenkassen. 

Sie müssen von daher auch als Privatpatient mittlerweile von einer höheren Eigenbeteiligung bei hoch- und höchstwertiger zahnärztlicher Behandlung ausgehen. 

Dies trifft insbesondere auf optimale zahntechnische Leistungen zu. 

IHRE Gesundheit ist keiner Krankenkasse/-versicherung so wichtig und wertvoll wie IHNEN. 

4. Außergewöhnliche Belastung

Unabhängig davon, dass wir selbstverständlich bemüht sind, Sie bei Ihren Erstattungsansprüchen zu unterstützen, wollen wir Sie auch darauf hinweisen, dass Sie – insbesondere bei umfangreichen Behandlungen – die Möglichkeit haben, die von Ihnen zu tragenden Kostenanteil im Rahmen der „außergewöhnlichen Belastung“ steuerlich geltend zu machen.  Ihr Steuerberater gibt  Ihnen sicherlich gerne weitere Informationen.